Geschäftsausstattung anpassen – SEPA-Umstellung

22-11-2012

Machen Sie Ihre Firmenausstattung SEPA-fit

Am 1. Februar 2014 ist Stichtag für die SEPA-Umstellung. Das heißt, der Zahlungsverkehr wird auf das SEPA-Verfahren umgestellt. Seit 2008 werden in Europa einheitliche Standards für Überweisungen und Lastschriftstandards eingeführt. Damit wird der Zahlungsverkehr in Deutschland und 31 weiteren Teilnehmerstaaten einfacher.  

Ab Februar 2014: IBAN und BIC ersetzen Kontonummer und Bankleitzahl
Ab Februar 2016: Auf allen Überweisungen und Lastschriften wird nur noch die IBAN angegeben

Die Verwendung der Internationalen Kontonummer (IBAN) und des Business Identifier Code (BIC) sind die wesentlichen Merkmale der Zahlungsumstellung. Die IBAN setzt sich zusammen aus: Ländercode, zweistelliger Prüfziffer, Bankleitzahl und Kontonummer. IBAN und BIC identifizieren den Zahlungsempfänger eindeutig.

Ändern Sie die Angaben für Ihren Zahlungsverkehr auf Ihren Geschäftsunterlagen

Geben Sie IBAN und BIC an auf: Briefpapier, Rechnungen, Angeboten, Verträgen, Formularen, … Ihre IBAN und BIC finden Sie auf Ihren Kontoauszügen, auf der Internetseite Ihrer Bank oder als Auskunft bei Ihrer Bank.

Wir können Sie bei der Umsetzung und Produktion unterstützen

Gerne erstellen oder aktualisieren wir Ihre Geschäftsausstattung. Dazu schicken Sie uns einfach Ihren aktuellen Briefbogen per E-Mail oder Post mit der Angabe eines Ansprechpartners und Kontaktdaten (Telefon, E-Mail). 

1.000 Briefbögen erhalten Sie bereits ab 249,00 €

Inklusivleistungen: Aktualisierung Ihres Briefbogens, PDF-Korrekturabzug per E-Mail, Produktion (1-seitig, 4-farbig bedruckt), Lieferung inkl. Versandkosten (in Deutschland). Kundenkorrekturen und Grafikdesign-Leistungen werden separat berechnet.